News


WAC Berufsfeuerwehr

21. November 2016
Autor: Pavo

Am Dienstag, dem 15.11, fand der WAC Berufsfeuerwehr statt. Zuerst gab es eine Einführungstheorie mit einem Werbefilm über die Feuerwehr. Darauf folgte eine sehr interessante Führung durch die Kaserne an der Kornhausgasse, in welcher uns alle verschiedenen Fahrzeuge der Berufsfeuerwehr gezeigt wurden. Obwohl die Teilnehmer leider nicht an einer Rutschstange das Stockwerk wechseln durften, war es ein sehr packendes Erlebnis in der Feuerwache. An dieser Stelle sei dem Hohen Consenioren Ledergerber v/o Possli herzlich für diesen spannenden Abend gedankt.

Stolz und Saturn sind MLaw

19. November 2016
Autor: Nis Puk

Gian Ruppanner v/o Saturn und Thibaut Meyer v/o Stolz durften heute ihr Masterdiplom entgegen nehmen. Mit grosser Freude gratulieren wir zum Master of Law und wünschen den beiden Juristen weiterhin viel Erfolg.

 Kommentare (2)


Veteranenstamm

10. November 2016
Autor: Pavo

Am Mittwoch, dem 09.11, wurde von den Altherren Traum und Lieb ein Fass gespendet. Dies beruht auf einer schönen, von AH Lieb rezitierten Geschichte und lässt sich am einfachsten damit erklären, dass sie in diesem Jahr Veteranen geworden sind. Es war ein gelungener Stamm, welcher wieder einmal in Farben stattgefunden hat. An dieser Stelle wird AH Traum und AH Lieb noch einmal herzlichst gedankt für ihre noble Spende, sowie ihre Anwesenheit am Stamm.


2. Sportanlass

10. November 2016
Autor: Pavo

Am Dienstag, dem 08.11, fand der 2. Sportanlass des Semester statt. Nach dem Gesamtsieg am Blockturnier haben es die Rauracher verdient, sich einer wohl gemütlicheren Sportart zu widmen. So ging es ins Gundeli um zu bowlen. Es war ein frohes Beisammensein mit unterschiedlichen Bowlingqualitäten. Der Sieger der Finalrunde war Adrian, welchem an dieser Stelle gratuliert wird.


Weihnachtsturnier um den Rauracherpokal

30. Oktober 2016
Autor: Pavo

Am Samstag fand das Weihnachtsturnier um den Rauracherpokal statt. In der Voltahalle präsentierte sich die Rauracia als ein sehr spielfreudiges und starkes Unihockeyteam. Es fehlten jedoch Schlüsselspieler oder es waren solche verletzt. Die Legende besagt, dass ein Spieler trotz gebrochenem Zehen auf dem Feld wirbelte. Leider war es uns trotzdem nicht möglich in allen Spielen zu siegen und wir waren wohl nicht die einzigen, welche im vergangenen Jahr trainiert haben. So war uns - enttäuschend - nur der 3. Platz vergönnt. Danach verschoben alle Teilnehmer ins Bundesbähnli. Als es zur Bierstaffete ging, brachte die Rauracia die Welt wieder in Ordnung. Mit sagenhaften 56 Sekunden für die Stafette wurde dem restlichen Block gezeigt wie es geht und der Hohe Fürst durfte schlussendlich sowohl den Pokal für die Stafette als auch den für den Gesamtsieg entgegennehmen. An dieser Stelle sei dem Sportwart Landolt v/o Bumburr gedankt und gratuliert. Das Blockturnier ist im Bundesbähnli bei Essem und gemütlichem, verbindungsübergreifenden Beisammensein ausgeklungen.